Vortrag: Sarah Rothe

Kunst auf Sendung - Über die Vermittlung von Radiokunst

05.12.2017, 18:05 – 19:35 Uhr
Vorlesungsraum, Campus Große Straße, Hochschule für Künste im Sozialen Ottersberg

Erst wenn wir einen Apparat einschalten und die Schallwellen mit unserem Hörsinn erfassen, existieren radiophone Arbeiten. Sie lassen sich nicht kontinuierlich wahrnehmen, sondern vergegenwärtigen sich uns nur in einzelnen, begrenzten Klangmomenten. Radiokunst stellt sich in vielfacher Hinsicht als komplexer Rezeptionsgegenstand dar, der zum Spiel mit konventionellen ästhetischen und gesellschaftlichen Grenzziehungen einlädt, dazu, diese zu hinterfragen und zu verschieben.

Bislang fehlte es nicht nur an den methodischen und theoretischen Grundlagen der Vermittlung von Radiokunst, sondern auch an einer Praxis, angewandte Vermittlungskonzepte in ihrer Wirkung zu überprüfen. Der Beitrag thematisiert Voraussetzungen, Herausforderungen und Chancen der Vermittlung von Radiokunst. Als Beispiel fungiert eine Reinszenierung der radiophonen Arbeit Nacht. Stimme. Zerstreuung. von LIGNA, die auf der Grundlage von Besucherbüchern in ihren Wirkungen qualitativ evaluiert wurde. Ihre Auswertung zeigt die Heterogenität der reflexiven, emotionalen und körperlichen Aktivitäten auf, welche die Präsentation von Radiokunst bei Museumsbesucher_innen auszulösen vermag.

Im Kontext des Forschungsschwerpunkts Künstlerische Interventionen in Gesundheitsförderung und Prävention

Die Veranstaltungen der Ringvorlesung richten sich an Studierende aller Studiengänge und sind offen für Gäste.

Sarah Rothe | Kunstwissenschaftlerin und Kunstvermittlerin. Studium der Kunst/Kunstpädagogik und Kunstgeschichte in Osnabrück sowie der Kunst- und Kulturvermittlung in Bremen. Promotion zum Thema Radiokunst: Chancen und Schwierigkeiten ihrer Vermittlung. 2011-2017 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kunstwissenschaft – Filmwissenschaft – Kunstpädagogik der Universität Bremen. Derzeit wissenschaftliche Museumsassistentin in Fortbildung an der Neuen Nationalgalerie in Berlin


Zur Übersicht

 
In Zusammenarbeit mit der

Logo der HKS Ottersberg